Ein micro Produzent/sehr limitiert

Die Familie von Guillaume Sergent hat eine lange Tradition im Anbau von Champagner, entschied sich aber dafür, ihn an die großen Häuser zu verkaufen. Im Jahr 2008 übernahm Guillaume Sergent einige der Weinparzellen und 2011 brachte Guillaume Sergent seinen eigenen Champagner unter seinem eigenen Namen heraus.

 Seine Parzellen befinden sich in Vrigny, Coulommes la montagne und Chenay. Die Rebsorten sind Pinot Meunier (50%), Chardonnay (34%) und Pinot Noir (16%). Die Trauben haben ein Durchschnittsalter von 35 Jahren und stammen von Sergent's eigenen Reben, er hat keine Klone. 

Sergent lässt Gras zwischen den Reben wachsen, er benutzt ein Pferd zum Pflügen, was wiederum einen besser durchlüfteten Boden schafft. Die biologische Vielfalt ist für Sergent extrem wichtig, er verwendet keine Chemikalien, sondern arbeitet mit Kräutertees und -ölen. 

Die Weine werden in gebrauchten Fässern gelagert und die Gärung findet mit natürlichen Hefen statt.Alle Weine durchlaufen die malolaktische Gärung, werden aber nicht gefiltert oder mit Feinstkorn versetzt. Es werden geringe Mengen Schwefel verwendet. Die Dosierung wird auf ein Minimum beschränkt.

 

Sergent's Chamapgnes werden so kurz wie möglich auf der Hefe gelagert, er degorgiert 16 bis 18 Monate nach der Tirage. 

 

 

 Alle Weine durchlaufen die malolaktische Gärung, werden aber nicht gefiltert oder mit Feinstkorn versetzt. Es werden geringe Mengen Schwefel verwendet. Die Dosierung wird auf ein Minimum beschränkt.

 

Sergent's Chamapgnes werden so kurz wie möglich auf der Hefe gelagert, er degorgiert 16 bis 18 Monate nach der Reifung. Dies sind spezielle Champagner, die dem Trinker viel abverlangen. Sie versuchen in keiner Weise zu gefallen, sie haben Kraft, die Mineralität und der Salzgehalt stehen im Vordergrund, sie sollten nicht als Aperitif, sondern zu reichhaltigem Essen getrunken werden. Der Chardonnay Les Prieu Dieu ist konzentriert mit komplexen Fruchtaromen, Pfirsichen, Aprikosen, Mirabellen, die alle mit einer salzigen Mineralität kontrapunktiert werden, die vielleicht aus dem mit Muschelfossilien durchsetzten Sand in Les Pres in Vrigny stammt. Der Pinot Noir Le chemin des Chappes ist gewöhnungsbedürftig, der Champagne ist mineralisch getrieben, salzig mit einer guten Balance von roten Früchten.

The family of Guillaume Sergent has a long tradition of growing champagne, but decided to sell it to the big houses. In 2008, Guillaume Sergent took over some of the vineyards and in 2011, Guillaume Sergent launched his own champagne under his own name.

His plots are located in Vrigny, Coulommes la montagne and Chenay. The grape varieties are Pinot Meunier (50%), Chardonnay (34%) and Pinot Noir (16%). The grapes have an average age of 35 years and come from Sergent's own vines, he has no clones. 

Sergent lets grass grow between the vines, he uses a horse to plough, which creates a better aerated soil. Biodiversity is extremely important to Sergent, he does not use chemicals, but works with herbal teas and oils. 

The wines are stored in used barrels and the fermentation takes place with natural yeasts, all wines undergo malolactic fermentation, but are not filtered or fined. Small amounts of sulphur are used. The dosage is kept to a minimum.

Sergent's Chamapgnes are aged on the yeast for as short a time as possible, and it is disgorged 16 to 18 months after the tirage. 

 All wines undergo malolactic fermentation, but are not filtered or blended with fines. Small quantities of sulphur are used. The dosage is kept to a minimum.

Sergent's Chamapgnes are left on the lees for as short a period as possible, and it is degraded 16 to 18 months after ageing. These are special champagnes that demand a lot from the drinker. They do not try to please in any way, they have strength, the minerality and the salt content are in the foreground, they should not be drunk as an aperitif but with rich food. The Chardonnay Les Prieu Dieu is concentrated with complex fruit aromas, peaches, apricots, mirabelle plums, all counterbalanced by a salty minerality, perhaps coming from the sand interspersed with shell fossils at Les Pres in Vrigny. The Pinot Noir Le chemin des Chappes needs time to reveal it's charm, the Champagne is mineral driven, salty with a good balance of red fruit

 

 

Die Familie von Guillaume Sergent hat eine lange Tradition im Anbau von Champagner, entschied sich aber dafür, ihn an die großen Häuser zu verkaufen. Im Jahr 2008 übernahm Guillaume Sergent einige... mehr erfahren »
Fenster schließen
Ein micro Produzent/sehr limitiert

Die Familie von Guillaume Sergent hat eine lange Tradition im Anbau von Champagner, entschied sich aber dafür, ihn an die großen Häuser zu verkaufen. Im Jahr 2008 übernahm Guillaume Sergent einige der Weinparzellen und 2011 brachte Guillaume Sergent seinen eigenen Champagner unter seinem eigenen Namen heraus.

 Seine Parzellen befinden sich in Vrigny, Coulommes la montagne und Chenay. Die Rebsorten sind Pinot Meunier (50%), Chardonnay (34%) und Pinot Noir (16%). Die Trauben haben ein Durchschnittsalter von 35 Jahren und stammen von Sergent's eigenen Reben, er hat keine Klone. 

Sergent lässt Gras zwischen den Reben wachsen, er benutzt ein Pferd zum Pflügen, was wiederum einen besser durchlüfteten Boden schafft. Die biologische Vielfalt ist für Sergent extrem wichtig, er verwendet keine Chemikalien, sondern arbeitet mit Kräutertees und -ölen. 

Die Weine werden in gebrauchten Fässern gelagert und die Gärung findet mit natürlichen Hefen statt.Alle Weine durchlaufen die malolaktische Gärung, werden aber nicht gefiltert oder mit Feinstkorn versetzt. Es werden geringe Mengen Schwefel verwendet. Die Dosierung wird auf ein Minimum beschränkt.

 

Sergent's Chamapgnes werden so kurz wie möglich auf der Hefe gelagert, er degorgiert 16 bis 18 Monate nach der Tirage. 

 

 

 Alle Weine durchlaufen die malolaktische Gärung, werden aber nicht gefiltert oder mit Feinstkorn versetzt. Es werden geringe Mengen Schwefel verwendet. Die Dosierung wird auf ein Minimum beschränkt.

 

Sergent's Chamapgnes werden so kurz wie möglich auf der Hefe gelagert, er degorgiert 16 bis 18 Monate nach der Reifung. Dies sind spezielle Champagner, die dem Trinker viel abverlangen. Sie versuchen in keiner Weise zu gefallen, sie haben Kraft, die Mineralität und der Salzgehalt stehen im Vordergrund, sie sollten nicht als Aperitif, sondern zu reichhaltigem Essen getrunken werden. Der Chardonnay Les Prieu Dieu ist konzentriert mit komplexen Fruchtaromen, Pfirsichen, Aprikosen, Mirabellen, die alle mit einer salzigen Mineralität kontrapunktiert werden, die vielleicht aus dem mit Muschelfossilien durchsetzten Sand in Les Pres in Vrigny stammt. Der Pinot Noir Le chemin des Chappes ist gewöhnungsbedürftig, der Champagne ist mineralisch getrieben, salzig mit einer guten Balance von roten Früchten.

The family of Guillaume Sergent has a long tradition of growing champagne, but decided to sell it to the big houses. In 2008, Guillaume Sergent took over some of the vineyards and in 2011, Guillaume Sergent launched his own champagne under his own name.

His plots are located in Vrigny, Coulommes la montagne and Chenay. The grape varieties are Pinot Meunier (50%), Chardonnay (34%) and Pinot Noir (16%). The grapes have an average age of 35 years and come from Sergent's own vines, he has no clones. 

Sergent lets grass grow between the vines, he uses a horse to plough, which creates a better aerated soil. Biodiversity is extremely important to Sergent, he does not use chemicals, but works with herbal teas and oils. 

The wines are stored in used barrels and the fermentation takes place with natural yeasts, all wines undergo malolactic fermentation, but are not filtered or fined. Small amounts of sulphur are used. The dosage is kept to a minimum.

Sergent's Chamapgnes are aged on the yeast for as short a time as possible, and it is disgorged 16 to 18 months after the tirage. 

 All wines undergo malolactic fermentation, but are not filtered or blended with fines. Small quantities of sulphur are used. The dosage is kept to a minimum.

Sergent's Chamapgnes are left on the lees for as short a period as possible, and it is degraded 16 to 18 months after ageing. These are special champagnes that demand a lot from the drinker. They do not try to please in any way, they have strength, the minerality and the salt content are in the foreground, they should not be drunk as an aperitif but with rich food. The Chardonnay Les Prieu Dieu is concentrated with complex fruit aromas, peaches, apricots, mirabelle plums, all counterbalanced by a salty minerality, perhaps coming from the sand interspersed with shell fossils at Les Pres in Vrigny. The Pinot Noir Le chemin des Chappes needs time to reveal it's charm, the Champagne is mineral driven, salty with a good balance of red fruit

 

 

Topseller
TIPP!
Champagner Les Pres Dieu 1er Cru Extra Brut Champagner Les Pres Dieu 1er Cru Extra Brut
Inhalt 0.75 Liter (46,66 € * / 1 Liter)
35,00 € *
TIPP!
Champagner Le Chemin des Chappes 1er Cru Extra Brut Champagner Le Chemin des Chappes 1er Cru Extra...
Inhalt 0.75 Liter (46,66 € * / 1 Liter)
35,00 € *
Filter schließen
 
von bis
  •  
TIPP!
Champagner Le Chemin des Chappes 1er Cru Extra Brut Champagner Le Chemin des Chappes 1er Cru Extra...
Le Chemin des Chappes 1er Cru Extra Brut enthält 50% Pinot Noir und 50% Pinot Meunier. Trotz der Verwendung von Barrique besitzt der Champagner eine bemerkenswerte Frische und gute Spannung. Die Qualität der geernteten Trauben zeichnet...
Inhalt 0.75 Liter (46,66 € * / 1 Liter)
35,00 € *
TIPP!
Champagner Les Pres Dieu 1er Cru Extra Brut Champagner Les Pres Dieu 1er Cru Extra Brut
Der Chardonnay Les Prés Dieu von Guillaume Sergent (degorgiert am 05.06.2020) ist eine reichhaltigere Chardonnay-Sorte, die typisch für Montagne de Reims ist. Die Trauben stammen aus dem Lieux-dit Coulommes-la-Montagen, einem nach Süden...
Inhalt 0.75 Liter (46,66 € * / 1 Liter)
35,00 € *
Zuletzt angesehen