Frédéric Savart: Ein Innovator im Champagner-Bereich

  • Inspiration durch Große Weine: Frédéric Savart wählte einen einzigartigen Weg, indem er beschloss, die Stile großer Weine zu erkunden, bevor er seinen eigenen entwickelte. Diese Reise beinhaltete eine einflussreiche Erfahrung mit den Weinen von Guffens-Heynen, die eine zentrale Rolle bei der Formung seiner Weinherstellungsphilosophie spielte.

  • Einsatz von Barriques: Sein Ansatz bei der Verwendung von Barriques (Eichenfässern) ist besonders innovativ. Savart zielt darauf ab, diese Fässer als oxidatives Element zu nutzen, anstatt Holzgeschmack zu vermitteln. Er ist darauf bedacht, sicherzustellen, dass die Barriques den Geschmack des Weins nicht mit Holznoten beeinflussen. Dies wird erreicht, indem die Fässer vier Jahre lang ausgewittert werden, um Röstnoten effektiv zu beseitigen.

  • Reinheit des Terroirs: In seinem Bestreben, die reine Essenz des Terroirs einzufangen, hat Savart den einzigartigen Schritt unternommen, Eichenholz direkt aus der Champagne-Region zu verwenden. Diese Wahl unterstreicht sein Engagement für die Reflexion des wahren Charakters seiner lokalen Umgebung in seinen Champagnern.

  • Integration in die bestehende Philosophie: Diese Praktiken integrieren sich nahtlos in seine Gesamtphilosophie der minimalen Intervention und des Respekts vor der Natur. Indem er die großen Weine durchstudierte und von Produzenten wie Guffens-Heynen lernte, konnte Savart seine Methoden verfeinern, um Champagner zu kreieren, die nicht nur ihr Terroir widerspiegeln, sondern auch seine persönliche Note und Vision verkörpern.

Diese verfeinerte Herangehensweise und Hingabe an die Erfassung des Wesens des Terroirs bei gleichzeitiger Minimierung externer Einflüsse heben Frédéric Savart in der Welt der Champagnerproduktion hervor.

 

Inspiration durch Große Weine : Frédéric Savart wählte einen einzigartigen Weg, indem er beschloss, die Stile großer Weine zu erkunden, bevor er seinen eigenen entwickelte. Diese Reise... mehr erfahren »
Fenster schließen
Frédéric Savart: Ein Innovator im Champagner-Bereich
  • Inspiration durch Große Weine: Frédéric Savart wählte einen einzigartigen Weg, indem er beschloss, die Stile großer Weine zu erkunden, bevor er seinen eigenen entwickelte. Diese Reise beinhaltete eine einflussreiche Erfahrung mit den Weinen von Guffens-Heynen, die eine zentrale Rolle bei der Formung seiner Weinherstellungsphilosophie spielte.

  • Einsatz von Barriques: Sein Ansatz bei der Verwendung von Barriques (Eichenfässern) ist besonders innovativ. Savart zielt darauf ab, diese Fässer als oxidatives Element zu nutzen, anstatt Holzgeschmack zu vermitteln. Er ist darauf bedacht, sicherzustellen, dass die Barriques den Geschmack des Weins nicht mit Holznoten beeinflussen. Dies wird erreicht, indem die Fässer vier Jahre lang ausgewittert werden, um Röstnoten effektiv zu beseitigen.

  • Reinheit des Terroirs: In seinem Bestreben, die reine Essenz des Terroirs einzufangen, hat Savart den einzigartigen Schritt unternommen, Eichenholz direkt aus der Champagne-Region zu verwenden. Diese Wahl unterstreicht sein Engagement für die Reflexion des wahren Charakters seiner lokalen Umgebung in seinen Champagnern.

  • Integration in die bestehende Philosophie: Diese Praktiken integrieren sich nahtlos in seine Gesamtphilosophie der minimalen Intervention und des Respekts vor der Natur. Indem er die großen Weine durchstudierte und von Produzenten wie Guffens-Heynen lernte, konnte Savart seine Methoden verfeinern, um Champagner zu kreieren, die nicht nur ihr Terroir widerspiegeln, sondern auch seine persönliche Note und Vision verkörpern.

Diese verfeinerte Herangehensweise und Hingabe an die Erfassung des Wesens des Terroirs bei gleichzeitiger Minimierung externer Einflüsse heben Frédéric Savart in der Welt der Champagnerproduktion hervor.

 

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen