Savart

Savart ist wahrscheinlich einer der intelligentesten Erzeuger der Region. Anstatt mit großen Namen zu arbeiten, um Erfahrungen zu sammeln, beschloss er, sich durch alle großen Weine der Welt zu probieren. Die gealterten Weine von Guffens-Heynens waren für ihn die Erleuchtung und das ist der Stil, den er zu emulieren versucht.

Er arbeitet mit Barriques, die einige Jahre lang gelagert wurden, um alle Holzaromen zu verlieren. Er möchte jedoch keine Röstaromen usw. in seinen Champagnern, da dies seiner Meinung nach den Ausdruck des Terroirs verdirbt. Er beginnt auch damit, Eichenholz aus der Champagne zu verwenden, als einer der wenigen Erzeuger, die dies tun. Die Champagner werden oxidativ hergestellt, er achtet auf die Reife bei der Ernte, so dass sie ziemlich kräftig und vollmundig sind und eher weinig als Champagner/Bubbly. Der Ausbau erfolgt zu 20% in Edelstahl, wo die Weine malolaktisch vergoren werden, und zu 80% in Fässern, wo keine Malolaktik stattfindet.

Die beiden Einstiegs-Champagner Ouverture und Accompli sind sehr gute Repräsentanten seines Stils und würden definitiv von etwas Reifung profitieren. Der Bulles de rosé ist ein wirklich guter Rosé, sehr burgundisch. Die Einzellagen-Champagner Mont Chretiens und der Mont Benoit sind ausgezeichnete Champagner. Dann hat er das, was ich als seine Designer-Champagner bezeichnen würde, Blancs de blancs Haut couture und den Brut nature rosé, die ziemlich teuer und extrem limitiert sind.

Ich habe keine Erfahrung mit gealterten Savarts, aber nach dem, was ich gekostet habe, brauchen sie eine lange Reifung, um ihr Potenzial zu entfalten. Auch wenn man ihn jung trinkt, sollte man ihn dekantieren. Selbst der Ouverture und der Accompli brauchen drei bis vier Stunden, um sich zu öffnen. Es sind auch Champagner, die meiner Meinung nach davon profitieren, zum Essen serviert zu werden.

Das Problem bei Savart ist, dass er keinen Platz hat, um die Flaschen zu lagern. Er lässt sie nur kurz auf der Hefe liegen und verkauft sie nach dem Degorgieren sehr schnell, um Platz zu schaffen. Ich persönlich denke, dass Savart immer besser wird. Er versteht es jetzt, mit dem Barrique/oxidativen Stil zu arbeiten, die Single-Vineyard Champagner sind wirklich gut und wir werden sehen, wie sie sich mit der Reifung entwickeln.

 

Savart ist wahrscheinlich einer der intelligentesten Erzeuger der Region. Anstatt mit großen Namen zu arbeiten, um Erfahrungen zu sammeln, beschloss er, sich durch alle großen Weine der Welt zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Savart

Savart ist wahrscheinlich einer der intelligentesten Erzeuger der Region. Anstatt mit großen Namen zu arbeiten, um Erfahrungen zu sammeln, beschloss er, sich durch alle großen Weine der Welt zu probieren. Die gealterten Weine von Guffens-Heynens waren für ihn die Erleuchtung und das ist der Stil, den er zu emulieren versucht.

Er arbeitet mit Barriques, die einige Jahre lang gelagert wurden, um alle Holzaromen zu verlieren. Er möchte jedoch keine Röstaromen usw. in seinen Champagnern, da dies seiner Meinung nach den Ausdruck des Terroirs verdirbt. Er beginnt auch damit, Eichenholz aus der Champagne zu verwenden, als einer der wenigen Erzeuger, die dies tun. Die Champagner werden oxidativ hergestellt, er achtet auf die Reife bei der Ernte, so dass sie ziemlich kräftig und vollmundig sind und eher weinig als Champagner/Bubbly. Der Ausbau erfolgt zu 20% in Edelstahl, wo die Weine malolaktisch vergoren werden, und zu 80% in Fässern, wo keine Malolaktik stattfindet.

Die beiden Einstiegs-Champagner Ouverture und Accompli sind sehr gute Repräsentanten seines Stils und würden definitiv von etwas Reifung profitieren. Der Bulles de rosé ist ein wirklich guter Rosé, sehr burgundisch. Die Einzellagen-Champagner Mont Chretiens und der Mont Benoit sind ausgezeichnete Champagner. Dann hat er das, was ich als seine Designer-Champagner bezeichnen würde, Blancs de blancs Haut couture und den Brut nature rosé, die ziemlich teuer und extrem limitiert sind.

Ich habe keine Erfahrung mit gealterten Savarts, aber nach dem, was ich gekostet habe, brauchen sie eine lange Reifung, um ihr Potenzial zu entfalten. Auch wenn man ihn jung trinkt, sollte man ihn dekantieren. Selbst der Ouverture und der Accompli brauchen drei bis vier Stunden, um sich zu öffnen. Es sind auch Champagner, die meiner Meinung nach davon profitieren, zum Essen serviert zu werden.

Das Problem bei Savart ist, dass er keinen Platz hat, um die Flaschen zu lagern. Er lässt sie nur kurz auf der Hefe liegen und verkauft sie nach dem Degorgieren sehr schnell, um Platz zu schaffen. Ich persönlich denke, dass Savart immer besser wird. Er versteht es jetzt, mit dem Barrique/oxidativen Stil zu arbeiten, die Single-Vineyard Champagner sind wirklich gut und wir werden sehen, wie sie sich mit der Reifung entwickeln.

 

Topseller
Savart L'Ouverture Blanc de Noirs Premier Cru Brut Expressversand Savart L'Ouverture Blanc de Noirs Premier Cru...
Inhalt 0.75 Liter (79,93 € * / 1 Liter)
59,95 € *
Champagne 1er Cru Extra-Brut Le Mont Benoit 2018 Savart Champagne 1er Cru Extra-Brut Le Mont Benoit...
Inhalt 0.75 Liter (173,27 € * / 1 Liter)
129,95 € *
Filter schließen
 
von bis
  •  
Savart L'Ouverture Blanc de Noirs Premier Cru Brut Expressversand Savart L'Ouverture Blanc de Noirs Premier Cru...
100% Pinot Noir Dosage 4g/l Degorgemant Dezember 2020 Ein kräftiger Pinot Noir Champagner. Blassgelb mit rotem Schimmer. In der Nase die üblichen oxidativen/autolytischen Elemente mit roten Früchten und einem blumigen Element. Weiche...
Inhalt 0.75 Liter (79,93 € * / 1 Liter)
59,95 € *
Champagne 1er Cru Extra-Brut Le Mont Benoit 2018 Savart Champagne 1er Cru Extra-Brut Le Mont Benoit...
Alk 12,5% Enthält Sulfite
Inhalt 0.75 Liter (173,27 € * / 1 Liter)
129,95 € *
Zuletzt angesehen