Clandestin: Es wird einfach immer besser

Es gibt 4 neue Releases anstelle der bisherigen 2 Releases, alle aus dem 2018er Jahrgang, null Dosage und degorgiert am 18.10.2020. Doussot, der aus dem Burgund kommt und dort seine Ausbildung erhalten hat, hat im wahren burgundischen Stil die Crus von zwei in vier aufgeteilt. Die Pinot Noir Champagner heißen Austral und Boreal nach den Winden, sie stammen beide aus der gleichen Lage, der Austral hat eine südliche Ausrichtung, der Boreal liegt auf dem Plateau und hat eine nördlichere Ausrichtung. Es ist eine interessante Übung, um die Besonderheiten der Lage zu verstehen und wie das Mikroklima den Geschmack des Champagners beeinflusst. Der Austral hat mehr Körper; rote Früchte, Veilchen, sind ausgeprägter, es gibt eine gute Spannung, Balance und Tiefe. Nach dem Austral ist der Boreal strenger, mineralischer mit ausgeprägtem Salzgehalt, mehr Säure, mehr Spannung. Der Austral kann alleine genossen werden, der Boreal braucht Essen. Hätte Doussot diese beiden miteinander verschnitten, wäre das ein fantastischer Champagner geworden, das ist aber nicht die burgundische Art. Auf jeden Fall hat man mit diesen Champagnern einen massiven Schritt nach oben gemacht, was die Qualität und den individuellen Stil angeht.
Die Côtes de Bar oder Aube, wie die Franzosen die Region nennen, hat keine Kreide, die Böden sind kimmeridgisch, eher für Chardonnay als für Pinot Noir geeignet. Der Grund, warum der Pinot Noir hier gedeiht, ist einfach: Die Maisons im Norden konnten in der Vergangenheit nie genug Pinot Noir bekommen und deshalb wurde er in Aube gepflanzt.

Clandestin hatte in der Vergangenheit einen auf Chardonnay basierenden Champagner Les Grandes Lignes, dieser wurde ebenfalls in zwei Champagner aufgeteilt. Les Grandes Lignes hat eine südliche Ausrichtung und der neue Champagner, Les Revers, stammt vom Plateau auf der Spitze des Hügels mit einer stärkeren Ausrichtung zu nördlichen Winden.

Auch der Les Grandes Lignes hat mehr Struktur, ist aber eher mineralisch als fruchtbetont, Balance, Tiefe und Komplexität sind tadellos. Les Revers ist wie ein altmodischer Chablis vom linken Ufer, Spannung, Mineralität, eine ausgeprägte maritime Salzigkeit.  Beide sind wirklich ausgezeichnet. 

Bei Clandestin sind ein paar Dinge wichtig zu beachten.

Doussot kauft die Trauben, da er es sich nicht leisten kann, Land zu kaufen. Seine Quelle ist übrigens die gleiche wie die des Sohnes von Selosse.

Die Grandes Lignes und Revers werden noch bis 2020 hergestellt, danach gibt es keinen Les grandes Lignes oder Les Revers mehr . Die Quelle der Trauben hat den Verkauf eingestellt.

Was Cedric Bouchards Chamapgnes wirklich einzigartig machte, war, dass er die Menge an Zucker reduzierte, um die zweite Gärung einzuleiten. Dies führte zu einer weniger aggressiven Perlage mit der Absicht, das Terroir/Weinbaugebiet hervorzuheben. Doussot tut dies auch, die Champagner haben genug Perlage, um die Spannung zu erzeugen, aber die weinigen Elemente stehen mehr im Vordergrund.

Es gibt 4 neue Releases anstelle der bisherigen 2 Releases, alle aus dem 2018er Jahrgang, null Dosage und degorgiert am 18.10.2020. Doussot, der aus dem Burgund kommt und dort seine Ausbildung... mehr erfahren »
Fenster schließen
Clandestin: Es wird einfach immer besser

Es gibt 4 neue Releases anstelle der bisherigen 2 Releases, alle aus dem 2018er Jahrgang, null Dosage und degorgiert am 18.10.2020. Doussot, der aus dem Burgund kommt und dort seine Ausbildung erhalten hat, hat im wahren burgundischen Stil die Crus von zwei in vier aufgeteilt. Die Pinot Noir Champagner heißen Austral und Boreal nach den Winden, sie stammen beide aus der gleichen Lage, der Austral hat eine südliche Ausrichtung, der Boreal liegt auf dem Plateau und hat eine nördlichere Ausrichtung. Es ist eine interessante Übung, um die Besonderheiten der Lage zu verstehen und wie das Mikroklima den Geschmack des Champagners beeinflusst. Der Austral hat mehr Körper; rote Früchte, Veilchen, sind ausgeprägter, es gibt eine gute Spannung, Balance und Tiefe. Nach dem Austral ist der Boreal strenger, mineralischer mit ausgeprägtem Salzgehalt, mehr Säure, mehr Spannung. Der Austral kann alleine genossen werden, der Boreal braucht Essen. Hätte Doussot diese beiden miteinander verschnitten, wäre das ein fantastischer Champagner geworden, das ist aber nicht die burgundische Art. Auf jeden Fall hat man mit diesen Champagnern einen massiven Schritt nach oben gemacht, was die Qualität und den individuellen Stil angeht.
Die Côtes de Bar oder Aube, wie die Franzosen die Region nennen, hat keine Kreide, die Böden sind kimmeridgisch, eher für Chardonnay als für Pinot Noir geeignet. Der Grund, warum der Pinot Noir hier gedeiht, ist einfach: Die Maisons im Norden konnten in der Vergangenheit nie genug Pinot Noir bekommen und deshalb wurde er in Aube gepflanzt.

Clandestin hatte in der Vergangenheit einen auf Chardonnay basierenden Champagner Les Grandes Lignes, dieser wurde ebenfalls in zwei Champagner aufgeteilt. Les Grandes Lignes hat eine südliche Ausrichtung und der neue Champagner, Les Revers, stammt vom Plateau auf der Spitze des Hügels mit einer stärkeren Ausrichtung zu nördlichen Winden.

Auch der Les Grandes Lignes hat mehr Struktur, ist aber eher mineralisch als fruchtbetont, Balance, Tiefe und Komplexität sind tadellos. Les Revers ist wie ein altmodischer Chablis vom linken Ufer, Spannung, Mineralität, eine ausgeprägte maritime Salzigkeit.  Beide sind wirklich ausgezeichnet. 

Bei Clandestin sind ein paar Dinge wichtig zu beachten.

Doussot kauft die Trauben, da er es sich nicht leisten kann, Land zu kaufen. Seine Quelle ist übrigens die gleiche wie die des Sohnes von Selosse.

Die Grandes Lignes und Revers werden noch bis 2020 hergestellt, danach gibt es keinen Les grandes Lignes oder Les Revers mehr . Die Quelle der Trauben hat den Verkauf eingestellt.

Was Cedric Bouchards Chamapgnes wirklich einzigartig machte, war, dass er die Menge an Zucker reduzierte, um die zweite Gärung einzuleiten. Dies führte zu einer weniger aggressiven Perlage mit der Absicht, das Terroir/Weinbaugebiet hervorzuheben. Doussot tut dies auch, die Champagner haben genug Perlage, um die Spannung zu erzeugen, aber die weinigen Elemente stehen mehr im Vordergrund.

Topseller
TIPP!
Champagne Clandestin Les Semblables Austral Brut Nature Champagne Clandestin Les Semblables Austral...
Inhalt 0.75 Liter (62,52 € * / 1 Liter)
46,89 € *
TIPP!
Champagne Clandestin Les Grandes Lignes Brut Nature Champagne Clandestin Les Grandes Lignes Brut...
Inhalt 0.75 Liter (83,29 € * / 1 Liter)
62,47 € *
TIPP!
Champagne Clandestin Les Semblables Boreal Brut Nature Champagne Clandestin Les Semblables Boreal Brut...
Inhalt 0.75 Liter (62,52 € * / 1 Liter)
46,89 € *
TIPP!
Champagne Clandestin Les Revers Brut Nature Champagne Clandestin Les Revers Brut Nature
Inhalt 0.75 Liter (83,29 € * / 1 Liter)
62,47 € *
Filter schließen
 
von bis
  •  
TIPP!
Champagne Clandestin Les Revers Brut Nature Champagne Clandestin Les Revers Brut Nature
Chardonnay Millésime 2018 Degorgement 18.10.2020 Enthält Sulfite Alk 10-15%
Inhalt 0.75 Liter (83,29 € * / 1 Liter)
62,47 € *
TIPP!
Champagne Clandestin Les Semblables Boreal Brut Nature Champagne Clandestin Les Semblables Boreal Brut...
Pinot Noir Millésime 2018 Degorgement 18.10.2020 Enthält Sulfite Alk 10-15%
Inhalt 0.75 Liter (62,52 € * / 1 Liter)
46,89 € *
TIPP!
Champagne Clandestin Les Semblables Austral Brut Nature Champagne Clandestin Les Semblables Austral...
Pinot Noir Millésime 2018 Degorgement 18.10.2020 Enthält Sulfite Alk 10-15%
Inhalt 0.75 Liter (62,52 € * / 1 Liter)
46,89 € *
TIPP!
Champagne Clandestin Les Grandes Lignes Brut Nature Champagne Clandestin Les Grandes Lignes Brut...
Chardonnay Millésime 2018 Degorgement 18.10.2020 Enthält Sulfite Alk 10-15%
Inhalt 0.75 Liter (83,29 € * / 1 Liter)
62,47 € *
Zuletzt angesehen